Artikel » Time4Musical » Musical & More 2016 in Hückelhoven Artikel-Infos
   

Time4Musical   Musical & More 2016 in Hückelhoven
13.03.2016 von EngelsAuge


Musical & More 2016



Am 27.02.2016S haben wir uns Musical & more in Hückelhoven angesehen.
Musicals & more präsentiert einen Mix aus Musicalsongs, sowie Lieder aus dem Rock -und Popbereich. KulturPur präsentierte die Show in Hückelhoven bereits zum 17. mal und führt damit die traditionsreiche Erfolgsgeschichte der Show fort.
Mit dabei waren Sascha Krebs, Petra Madita Kübitz, Amber Schoop und Martin Berger, die aus Musicals wie Les Misérables, We Will Rock You, Hairspray oder Aida bekannt sind. In diesem Jahr war Zodwa Selele, der Sister Act-Star, zum ersten Mal dabei.
Die musikalische Livebegleitung durch die „Musical & more“-Band und der Backroundgesang der „Chicken Divine“-Backings rundeten das mehr als zwei Stündige Programm perfekt ab.
Die Show begann mit dem wunderbaren Lied Seasons of Love aus dem Musical Rent und der wunderbaren Stimmgewalt aller Stars. Die Akustik in der Halle war perfekt ausgefeilt und man konnte auch im Oberrang alles sehr gut verstehen und sehen.

Den ganzen Abend begeisterten die Stars mit Duetten oder Einzelinterpretationen das Publikum mit wundervollen Musicalsongs aus Ghost, Aladdin, Hinterm Horizont, Mamma Mia, Starlight Express, Sister Act und vielen mehr. Es war sehr schön, dass die Duettpartner immer wieder wechselten. Auch beim Rock- und Pop- Genre waren grandiose Interpretationen dabei. Abwechslungsreiche und strahlende Outfits brachten das leuchten der Darsteller perfekt zur Geltung. Mit Roben mal aus roter Seide in perfektem Faltenwurf, mit hunderten von Straßsteinen bestickt oder unzählbaren Tüllschichten angehäuft, traten die Musikerinnen auf. Die Herren dagegen fanden mit schlichten Hose und wechselnder Oberbekleidung ihre Outfits.

Sascha Krebs mit seinem lockeren Mundwerk und Martin mit österreichischem Akzent in seiner gewohnt spritzig, gediegenen Art übernahmen die Moderation des Abends.

Amber Shoop begeisterte mit Herz und einer toller Bühnenpresents die sofort mitriss, mit Songs wie The Beast of Burden (Bette Middler), Take me or leave me aus dem Musical Rent und Strong (London Grammer).

Petra Madita Kübitz zeigte ihr wunderbares können mit Stücken wie Whole new world gemeinsam mit Martin Berger aus dem Musical Aladdin oder Du allein aus Starlight Express. Auch in ihrem Duett mit Sacha Krebs und der Interpretation von Hinterm Horizont aus dem gleichnamigen Musical ernteten sie wieder großen Applaus.
Die Pause läuteten alle mit einem heiteren Mamma Mia Medley ein.

Zodwa Selele begeistere die Zuschauer mit einem Sister Act Meadley, dem Lied Take a little pease of my heart in einem rockigen Duett mit Amber Shoop. Das Highlight war jedoch ihre Darbietung von Hello (Adele) zusammen mit Rapper True MD als Überraschungsgast.

Martin Berger überzeugte mit seiner tollen Stimme u.a in Duetten wie You make my Dreams come true (Hall& Oates) gemeinsam mit Amber Shoop.

Mein persönliches Highlight war Sascha Krebs, der nach einer Ansprache gegen Fremdenfeindlichkeit und für Toleranz in der Gesellschaft, mit Wenn sie diesen Tango hört (Pur) nach der Interpretation von Daniel Wirtz, ein absoluter Gänsehaut Moment. Aber auch das Duett mit Zodwa Selele und der Darbietung aus Ghost war sehr schön.
Das Lied Purple Rain gesungen von Steffi Steglich („Chicken Divine“-Backings) und Rob Sure (der eigentlich die Percussion spielt), war eine überraschende aber grandiose Darbietung.
Das Publikum feierte die Stars abschließend mit großem Beifall und Standing Ovations.



Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Artikel einsenden   Artikel einsenden
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 6,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben