Artikel » Time4Musical » Creators - Review zur zweiten Vorrunde Artikel-Infos
   

Time4Musical   Creators - Review zur zweiten Vorrunde
19.04.2015 von Mrmerm91

Creators - Review zur zweiten Vorrunde


„CREATORS - Neue Musicals braucht das Land“
…so der Aufruf von den Machern des Schmidt Theaters in Hamburg - Corny Littman und Norbert Aust - im November 2014.

Neue deutsche Musical Kompositionen wurden eingereicht und wieder stellten sich fünf ganz unterschiedliche Stücke dem Publikum im Schmidt Theater vor, die bereits die Vorauswahl überstanden hatten.
Die siebenköpfige Jury ermittelte noch am selben Abend den nächsten Finaleinzug - diesmal nur ein Stück, was den Hintergedanken hatte, sich zum Ende hin noch einen Platz offen zu lassen, damit Stücke aller drei Vorrunden nominiert werden können. Die nächste und letzte Vorrunde findet im Mai wieder im Schmidt Theater statt, am 12. und 13. Oktober 2015 starten dann die beiden Finaltage, an denen insgesamt 6 Stücke präsentiert werden.

Beim zweiten Vorentscheid stellten sich:

„Die vier von der Pier“


Dieses Musical handelt von damaligen Kaufmännern, bzw. Schifffahrtsleute in Hamburg – im Mittelpunkt stehen 2 Gauner, die auffliegen und verfolgt werden. Es wurde mit viel Kostüm und Requisite gearbeitet und hinterließ somit einen starken Eindruck.

„Immer der Nase nach“


Ist als spannendes, märchenhaftes Familienmusical der Gewinner dieser Vorrunde.
Eine Märchenerzählerin spinnt sich auf Wunsch ihres Mannes ihr ganz eigenes Märchen zusammen. Dabei rückt hauptsächlich das Thema rund um Ausgrenzung wegen optischer Mängel in den Vordergrund. Die Musik war sehr vom Pop Genre geprägt, durch kleine Akzente und tolle Liedtexte wurde das Stück zu einem sehr interessanten Beitrag.

„Compilation. -Ein Musicalbre“


Eine fesselnde Geschichte über den Werdegang der Musik eines Superstars, der für die Musikindustrie einen falschen „Marketing-Tod“ stirbt, um mit posthumen Veröffentlichungen ans große Geld zu gelangen und die Hilfe eines Fan-Girls, das wahre Leben doch zu schützen. Dieses Musical überzeugte mit einer spannenden Darstellung und starken Texten.

„Dogs“


Habe ich persönlich als sehr eigen und ausgefallen empfunden.
Es ist eine in einer Hundemiet-Pension spielende Parodie auf „Cats“. Der Komponist selbst begleitete dabei die fünf Sänger live am Klavier.

„Troja-Erzähl mir nichts vom Pferd“


Hier wurde die Geschichte Trojas komödiantisch nacherzählt – ein Comedy-Musical rund um das berühmte trojanische Pferd und über die Liebe zwischen Göttern.
Der Autor dieses Musicals führte als Erzähler durch die Handlung.


An diesem Abend führte ebenfalls wieder Lukas Nimschek, Assistent von Theaterchef Littman, durch den Abend. In gewohnter Schmidtmanier überbrückte er die Pausen und stellte die Jury vor. Interviews mit Corny Littmann oder auch Heiko Wohlgemuth und Mirko Bott gaben ein wenig Aufschluss über die Arbeit der Jury und das Projekt als solches.


Das Ende bis zur Verkündung wurde geprägt durch kurze Interviews mit den einzelnen Autoren der gezeigten Stücke. Spannende Verkündungen sind der Jury fremd - Corny Littmann erklärte kurz und knapp das Siegerstück, wie zuletzt auch schon Helmut Baumann¬ im März.


Am Ende entschied die Jury einstimmig, das Fördergeld in Höhe von 10.000,- Euro an „Immer der Nase nach“ zu vergeben, damit dieses Musical bis zum Finale im Oktober noch weiter ausgebaut werden kann.
Wir freuen uns, dass auch dieses Stück dann in einer 60 minütigen Version zu sehen sein wird.


Jeder beglückwünschte die Autoren und so war auch die zweite Vorrunde beendet.

Wir sind gespannt auf Runde 3 am 04. Mai. Dort werden folgende Stücke präsentiert:

„Zzaun!“ von (Tilmann von Blomberg, Alexander Kuchinka)
„Versuchskaninchen“ von (Robert Löhr, Lars Redlich, Bijan Azadian)
„ReeperWahn“ von (Steffi von Wolf, Mario Stefan Becher, Oliver Pauli)
„Made in Germany“ von (Kevin Schröder, Marc Seitz)
„Der fliegende Holländer“ von (Philipp Polzin, Christian D. Dellacher)


Tickets gibt es hier: Schmidt Theater und Schmidt Tivoli
Preis: 15,- €
inkl. 2,-€ Systemgebühr je Ticket

Zur Bildergalerie

Die zweite Vorrunde


Bericht: Björn





Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
Artikel einsenden   Artikel einsenden
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 2,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben